PLM - Tracker - XCode - Git - SVN und so Zeugs

Für Produkt Entwickler oder für Produkt-Hersteller, ist die Fehlerbehebung oder Produktverbesserungen essential und Teil des Product Lifecycle Management, unabhängig, ob Sie ein materielles Produkt oder ein Software Produkt herstellen.

 

 

Und wie fast für jedes Anliegen gibt es tausend Software Anbieter, welche eine Lösung hierfür anpreisen, wie auch die Frage des Ansatzes, ob man es mit einer Projekt Software, einer PLM oder einem Tracker lösen möchte.

 

 

Wir bei Eldorex Advanced Engineering AG stellen sowohl Software Produkte wie auch Hardware Produkte selber her, neben unseren Abo Diensten welche unter unseren Marke QuadCom.ch angeboten werden. 

 

 

Sowohl unsere Abo Dienste, und 4 Apps und 3 Web Apps unterliegen nicht nur einem Product Lifetime Cycle Management, sondern auch einer Versionierung der im Einsatz stehenden Software und Hardware Komponenten wie auch einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. 

 

 

In der Weiterentwicklung fliessen nicht nur Fehlerbehebungen sondern auch Produktverbeserungen ein, welche wir selber, durch Kunden oder Partner ermittelt bekommen und dann im nächsten Entwicklungszyklus umsetzen.

 

 

Die passende Software dazu zu finden, gestaltet sich gar nicht so einfach, sofern man den eigenen Grundsätzen wie Simplicity, UI Follows Function sowie eine vielzahl an API‘s zu weiteren Systemen, in unserem Fall SVN Repo, GitHub, Xcode Server bereitstellt, und hierzu wiederum die Commits abholt und bereits stellt.

 

 

Für uns hat die Entwicklung nicht all zu viel mit dem operativen Business zu tun, die Entwickler sitzen an Ihren eigenen Arbeitsplätzen und sind froh, wenn das Telefon so gut wie nie klingelt :-)

 

 

Auf der andern Seite gibt es Tickets und Partner Feedback, die über unseren HelpDesk reinkommen. Und da ist es schon schick, wenn man tatsächlich mal ein Bug findet, der sich aus einem Support Case heraus kristallisiert, das man diesen dann quasi per Button in den Tracker schubsen kann, und das ganze auch vice versa verfolgen kann. Darum legen wir soviel wert auf APIs, bei eingesetzten und eigenen Produkten.  

 

 

Die Anbieter Liste von Bug Tracker Lösungen, was ja auch immer wie ein Projekt zu behandeln ist, ist riesig, gehen aber meistens übers die Tracker-Funktionalität hinaus.

 

 

Und je komplexer und umfangreicher eine Software ist, desto Wahrscheinlicher ist es, dass Sie nicht vollends ausgeschöpft und gepflegt wird. Daher suchten wir vor einiger Zeit etwas, was einfach, aber mächtig ist. 

 

 

Wir wollten einen Tracker, der genau das macht was er soll. Nicht mehr, nicht weniger. Taggen, klassifizieren, grafisch aufbereiten, API in die Business Software und API und Integrationen in die Repos. 

 

 

Zudem sollte er auf einem Server bei uns laufen. So sind wir zu Bugify.com gekommen. Ein Produkt das man bedienen kann, effizient und schlank gehalten ist und zahlbar ist. Seit es ende Januar den Besitzer gewechselt hat, hat sich eine Lizenz verdoppelt, aber mit CHF 290 immer noch etwas vom günstigsten was man finden kann.

 

 

Seit über einem Jahr setzen wir darauf und haben Jiira bei uns damit abgelöst und die API nun auch in unserem HelpDesk Tool, Bestandteil von Odoo Enterprise, entsprechend integriert. So findet das PLM im Odoo Enterprise statt, das Bug Tracken im Bugify Tool, wo die Commits vom XCode Server und Android SVN Repo zurückfliessen und falls es sich um einen Bug handelte, ins HelpDesk Management von Odoo. 

 

 

Dies hat den Vorteil, dass man die Entwickler in Ihren Dark Room Umgebungen nicht mit zu vielen Tools „überbeansprucht“ und trotzdem sind alle auf Ihren jeweiligen Umgebungen „Up to date“. 

 

 

Bugify bietet zudem die Möglichkeit, mit Standard Kurzbefehlen alles via Tastatur zu bedienen und genau das wird sehr geschätzt. Wie sagt man:  Wo gehobelt wird, fallen Späne. Unsere Späne werden mit Bugify getrackt.

 
 
 
 
 

Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.